Exploring a »World Memory«

2006 beschloss die Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturorganisation der Vereinten Nationen (UNESCO), Emanuel Swedenborgs Schriften als Teil des »Weltkulturerbes« zu archivieren. Im darauf folgenden Jahr lancierte die Königliche Schwedische Akademie ein Projekt zur Erstellung eines modernen Katalogs ihres Swedenborg-Archivs in digitaler und gebundener Form. Das Swedenborg-Symposium vom 7. bis 9. Juni 2010 in Stockholm bildete den Abschluss dieses Projekts. Gelehrte aus mehreren Ländern stellten Abhandlungen über das schwedische und europäische Umfeld der Schriften Swedenborgs, die wissenschaftlichen, philosophischen, religiösen und linguistischen Aspekte der Texte und den Beitrag seines religiösen und kulturellen Gedankenguts vor.

Die wissenschaftlichen Beiträge des Symposiums sind in dem Sammelband Karl Grandin (Hg.), »Emanuel Swedenborg – Exploring a ›World Memory‹: Context, Content, Contribution«, 2013 erschienen.